Transparenzerklärung gegen Sklaverei und Menschenhandel für das Geschäftsjahr 2017

1. Informationen zur Transparenzerklärung

GLORY hat die vorliegende Transparenzerklärung gegen Sklaverei und Menschenhandel für das Geschäftsjahr 2017 („Erklärung“) im Einklang mit dem britischen Gesetz gegen moderne Sklaverei von 2015, Absatz 54, erstellt. GLORY bezweckt mit dieser Erklärung, Einsicht in die Maßnahmen zu gewähren, die GLORY als internationale Unternehmensgruppe im Geschäftsjahr 2017/18 (1. April 2017 bis 31. März 2018) getroffen hat, um sicherzustellen, dass in keinem Teilbereich der Geschäftstätigkeit bzw. der Lieferketten des Unternehmens Fälle von Sklaverei oder Menschenhandel vorkommen können.

2. Über GLORY
GLORY LTD. mit Sitz im japanischen Himeji ist die oberste Muttergesellschaft aller Unternehmen der GLORY-Gruppe. Glory Global Solutions (International) Limited ist ein in England und Wales eingetragenes Unternehmen und Zentrale der GLORY-Gruppe für internationalen Vertrieb und Service.

GLORY bietet in über 100 Ländern Produkte und Lösungen zur Automatisierung der Bargeldverarbeitung in den Bereichen Finanzen, Werttransport, Unterhaltung und Freizeit sowie in anderen Branchen an. GLORY beschäftigt weltweit rund 9.500 Mitarbeiter. Weitere Informationen zur Unternehmensgruppe GLORY und deren Aktivitäten finden Sie auf der folgenden Website: http://corporate.glory-global.com/

3. Verpflichtung und Initiativen von GLORY zur Bekämpfung von Sklaverei und Menschenhandel

GLORY ist stolz auf seine Tradition der fairen, ethisch einwandfreien Behandlung der Mitarbeiter. Im März 2014 hat GLORY LTD. die Initiative „Global Compact“ der Vereinten Nationen unterzeichnet und sich somit zu deren zehn Prinzipien in den vier Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umwelt und Korruptionsprävention bekannt.

GLORY verfolgt gegenüber Sklaverei und Menschenhandel eine Null-Toleranz-Politik und setzt sich dafür ein, sicherzustellen, dass Sklaverei und Menschenhandel in keinem Teilbereich der Geschäftstätigkeit bzw. der Lieferketten des Unternehmens vorkommen können.

GLORY sieht seine Lieferanten als wichtige Partner, mit denen GLORY auf Grundlage von fairen und transparenten Geschäftsbeziehungen wachsen und sich weiterentwickeln will. Im Rahmen einer fortlaufenden Initiative arbeitet GLORY mit seinen Lieferanten zusammen, um sicherzustellen, dass auch sie Verfahren mit folgenden Zielsetzungen einsetzen:
•    Erkennung und Beurteilung potenzieller Risikobereiche in den Lieferketten von GLORY
•    Überwachung potenzieller Risikobereiche in den Lieferketten von GLORY
•    Minderung und Beseitigung der Gefahr von Sklaverei und Menschenhandel in den Lieferketten    von GLORY
•    Schutz von Hinweisgebern

Im Geschäftsjahr 2017/18 hat GLORY sein Programm zur Optimierung der Lieferkette wie folgt fortgeführt:
•    Umsetzung der Sorgfaltspflichten bei den wichtigsten Direktlieferanten, um sicherzustellen, dass  diese die britischen Gesetze gegen Sklaverei sowie damit verbundene geltende Gesetze kennen und im Land ihrer Geschäftstätigkeit einhalten.
•    Forderung an die Lieferanten, dass diese sich zur Einhaltung des Verhaltenskodex von GLORY für Zulieferer verpflichten. Der genannte Verhaltenskodex enthält neben anderen Anforderungen das Verbot von Zwangsarbeit,von unmenschlicher Behandlung, von Kinderarbeit und Diskriminierung sowie die Verpflichtung zur Zahlung angemessener Löhne, zur Arbeitszeitbegrenzung und zur Achtung der Mitarbeiterrechte in Bezug auf die Vereinigungsfreiheit.
•    Überwachung der Einhaltung unseres Verhaltenskodexes, indem von allen GLORY-Mitarbeitern, die mit Kunden oder Lieferanten zusammenarbeiten, verlangt wird, die Einhaltung jährlich zu prüfen und zu bestätigen.
•    Schulung aller Mitarbeiter, die für unsere Lieferkette und Beschaffung verantwortlich sind, über die Risiken und das Verfahren, mit dem sichergestellt werden soll, dass es innerhalb der Lieferketten von GLORY keine Sklaverei und keinen Menschenhandel gibt.
•    Sicherstellung, dass GLORY vertragliche Vereinbarungen mit seinen externen Lieferanten getroffen hat hinsichtlich deren Einhaltung der einschlägigen Gesetzgebung.
•    Einsatz eines speziellen Compliance-Teams, das aus Fachkräften der Rechtsabteilung sowie den Abteilungen Finanzen, Audit, Human Resources und Beschaffung besteht.

4. Freigabe der Erklärung
Ich, Akihiro Harada, bestätige hiermit, dass die in dieser Erklärung enthaltenen Informationen wahr und sachlich richtig sind und vom Vorstand von GLORY LTD. und Glory Global Solutions (International) Limited freigegeben wurden.

31. August 2018


Akihiro Harada                                                                     
Director & Managing Executive Officer
Executive General Manager,
International Business Company Unit
GLORY LTD.   

Chief Executive Officer  
Glory Global Solutions (International) Limited