Bargeld wird noch viele Jahre lang ein bevorzugtes Zahlungsmittel sein.

Die Anzahl der weltweit im Umlauf befindlichen Banknoten wird bis 2026 um fünf Prozent steigen, so die Prognose. Diese Wachstumsrate liegt damit noch über dem Wirtschaftswachstumstrend. Cash-Center und Werttransportunternehmen tragen dazu bei, dass Bargeld die Unternehmensleistung bei Kunden im Handel und in Finanzinstituten steigert. Cash-Center und Werttransportunternehmen sind in gewissem Sinne der Motor für die Bargeldwirtschaft.

Aktuell gerät die Wirtschaftskraft dieser Unternehmen jedoch zunehmend unter Druck. In der Vergangenheit war in der Branche angebotsbedingt ein Wachstum zu verzeichnen.
Die Welt ist jedoch in Veränderung begriffen. Heutzutage übernehmen Banken und Händler mehr Arbeitsschritte selbst. Durch automatisierte Bargeldauthentifizierung, Qualitätssortierung und Recycling im eigenen Backoffice sollen Betriebskosten gesenkt werden. Der Bargeldbestand wird effizienter genutzt, um die Abhängigkeit von Werttransport- und Cash-Center-Leistungen zu verringern.

Diese Entwicklung hat Konsequenzen. Haben Händler die Möglichkeit, umlauffähige Banknoten bei sich wiederzuverwenden, können sie ihre eigenen Geldausgabeautomaten aufüllen. Es besteht somit die Gefahr, dass Werttransportunternehmen Umsatzrückgänge verzeichnen. Auf der anderen Seite steigen die Aufwendungen in Cash-Centern, da mehr umlauffähige Banknoten von der Zentralbank bestellt oder auf dem offenen Markt erworben werden müssen.